Update 18.06.2012 | DSCHARGALANT, Mongolei

bisherige Route.
Heute, 18.06.2012, 18:49 Uhr mongolischer Ortszeit, konnten wir ein neues Signal empfangen.
Bruno und Christoph halten sich im Moment in der Stadt Dschargalant auf, die in der Provinz Chöwsgöl liegt.
Zwei Tage zuvor gerieten die Beiden in ein heftiges Gewitter. Die Sandstraßen verwandelten sich in einzige Schlammlöcher und nun hieß es sich von einem Schlammloch ins nächste zu kämpfen.
Nach Ihren Schilderungen sind die Mongolen sehr neugierige Menschen, fassen alles an und sitzen schneller als man schauen kann auf den Motorrädern probe.
Ein altes Ehepaar auf einem Motorrad sei sogar in ein Schlammloch gefahren, da die Neugierde an zwei Touristen wohl stärker war, als auf die Straßenbegebenheiten zu achten.
Außerdem habe ein Junge auf den Zylinder eines der Motorräder gespuckt, um zu testen, wie schnell die Spucke auf dem heissen Zylinder verdunstet. -Ritualien, an die man sich in einem fremden Land erstmal gewöhnen muss.

Morgen geht die Tour weiter in den nahegelegenen Nationalpark, raus aus der Motorradkleidung und rein in die fast schon fremde Alltagskleidung. Zwei Tage Wandern stehen auf dem Plan.

Liebe Grüße,
Katja.

1 comment:

  1. mail has arrived!!! DANKE!!! thats unique!

    ReplyDelete